WEHRMACHTS-QUARTETT KRIEGSMARINE, ohne Herstellerangabe (vermutlich Sala-Spiele), ca.1940

Artikelnummer: 0230136

WEHRMACHTS-QUARTETT KRIEGSMARINE, ohne Herstellerangabe (vermutlich Sala-Spiele), ca.1940

Kategorie: Kartenspiele


139,90 €

Endpreis* , zzgl. Versand (Standard S (Small))

1 auf Lager

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage



WEHRMACHTS-QUARTETT KRIEGSMARINE, ohne Herstellerangabe (vermutlich Sala-Spiele), ca.1940;
Quartettspiel mit Zeichnungen militärischer Motive der deutschen Wehrmacht-Kriegsmarine;
Vollständig mit 24 Spielkarten, Spielregelkarte (Kopie), Originalschachtel / Faltschachtel;
Zustand: bespielt in altersgemäß gutem Zustand, altersgemäß leicht gebräunt, Schachtel mit altersgemäßen Lagerspuren (Abriebe an den Kanten, kleinere reparierte Einrisse an den Verschlusslaschen), Besitzerkennung mit Bleistift auf der Schachtel-Rückseite, Titelbild sauber und unbeschriftet, insgesamt guter Sammlerzustand;
Format ca.10,5 x 6,5 x 1,5cm

Besonderer Hinweis: im direkten Zusammenhang zu den jeweiligen Spielzeugen erkennbare nationalsozialistische Symbole, Zeichen, Faksimile, Stempel o.ä. oder deren Erwähnung im Beschreibungstext sind elementarer Bestandteil der jeweiligen Artikel und dienen ausdrücklich der exakten detaillierten Artikelbeschreibung. Swastika Embleme wurden in den Bildern gegebenenfalls unkenntlich gemacht.
Angeforderte und von VINTIQUE TOYS gelieferte zeitgeschichtliche und militärhistorische Waren, insbesondere diejenigen aus der Zeit von 1933- 1945, dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, Abwehr verfassungswidrigen und verfassungsfeindlichen Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorische Forschung, der Aufklärung und Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens geliefert werden und damit §86 und §86a wie auch dem sonstigen geltenden Recht entsprochen wird.
Der Betreiber von www.vintique-toys.de distanziert sich ausdrücklich von daraus abgeleitetem nationalsozialistischem Gedankengut. Die hier angebotenen Artikel aus der Zeit vor 1945 sind im historischem Konsens zu sehen und dokumentieren die Spiel- und Spielzeugentwicklung als Kulturgut in dem entsprechenden zeitgenössischen Umfeld.